Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Unfälle, Verluste – Erfahrungen eines Notfallpsychologen

Wie reagieren Menschen auf belastende Ereignisse oder Unfälle? 20. August in St.Gallen, 27. August in Wil

Nach Ereignissen wie Unfällen, Katastrophen oder dem Verlust eines Angehörigen sind betroffene Menschen ganz unterschiedlich belastet. Häufig werden sie von Care-Teams, Notfallpsychologen oder Notfallseelsorgern betreut. Was geschieht eigentlich mit uns, wenn wir von solchen Ereignissen betroffen sind? Welche Reaktionen sind normal? Braucht es unterstützende Interventionen oder sind unsere Selbstheilungskräfte gut genug? Und wann braucht es eine Psychotherapie?

Referat

Referat

Urs Braun berichtet aus seiner langen Erfahrung in der psychologischen Nothilfe und der Betreuung von Betroffenen wie auch Einsatzkräften nach belastenden Ereignissen. Er zeigt auf, welche theoretischen Konzepte verwendet werden und wie sich diese bewährt haben.

Zweimalige Durchführung

Die Veranstaltung dauert von 19.30 – 21.00 Uhr. Sie ist öffentlich, die Teilnahme unentgeltlich. Am 20. August 2018 findet sie in St. Gallen statt (Bahnhofgebäude, Bahnhofplatz 2, 1. Stock, Zimmer 122) und eine Woche später, am 27. August, findet sie in Wil, im Hörsaal Haus C03 der Psychiatrie St.Gallen Nord. Es ist keine Anmeldung nötig.

Referat am Montag

Anmeldung

nicht notwendig

Ort

St.Gallen Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 2, 1. Stock, Zimmer 122

Datum

20.08.2018

Zeit

19:30 - 21:00

Kosten

Keine Kosten

Teilnehmerzahl

120

Anmeldung

nicht notwendig

Ort

Wil, Zürcherstrasse 30, Restaurant C03, Hörsaal

Datum

27.08.2018

Zeit

19:30 - 21:00

Kosten

Keine Kosten

Teilnehmerzahl

120

Referent

Dr. phil. Urs Braun

Leitender Psychologe, Center of Education and Research (COEUR)
Psychiatrie St.Gallen Nord

Ihre Kontaktpersonen

Kontaktpersonen

Ansprechpersonen zu diesem Thema

Dieses Bild zeigt ein Foto von Edith Scherer
Edith Scherer

Leiterin Angehörigenberatung

Dieses Bild zeigt ein Foto von Andrea Raschle
Andrea Raschle

Angehörigenberaterin