Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Säntis-Psychiatrie-Tagung 2022: «Reden hilft – hilft reden?»

Informationen

Die 21. Säntis-Psychiatrie-Tagung steht unter dem Motto «Reden hilft – hilft reden?». Wir beschäftigen uns mit der Kommunikation in der Psychiatrie. Wer spricht mit wem und wie? Kann diese Begegnung von Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen auf Augenhöhe gelingen?

«Reden hilft – hilft reden?»

Kommunikation ist Begegnung.

Die Tagung bietet Begegnungsraum, um eigene Erfahrungen trialogisch zu betrachten. Alle Beteiligten sind gleichermassen herausgefordert, ein Miteinander zu finden, in dem Wertschätzung spürbar wird.

Das Forumtheater «act-back» unterstützt uns, das Thema Kommunikation interaktiv zu erleben. Für die musikalische Begleitung sorgen Janine Gassner und Marcel Bürgi.

Wir freuen uns sehr, Sie am Donnerstag, 3. November 2022, an der 21. Säntis-Psychiatrie-Tagung begrüssen zu dürfen.

Andreas Schenkel und Mario Sonderegger
für die Erfahrenen der Region St.Gallen

Priscilla Moser und Bruno Facci
für die Angehörigen der Region St.Gallen

Thomas Maier
für die Fachpersonen; Ärztlicher Direktor, Psychiatrie St.Gallen Nord

Flyer Säntis-Psychiatrie-Tagung 2022 folgt

Das wichtigste in Kürze zur Veranstaltung: Säntis-Psychiatrie-Tagung 2022: «Reden hilft – hilft reden?»

Anmeldung

Erfahrene und Angehörige: Es ist keine Anmeldung erforderlich. Fachpersonen: Wir bitten Sie, sich bis spätestens 28. Oktober 2022 unter veranstaltungen@psgn.ch anzumelden.

Ort

Psychiatrie St.Gallen Nord, Mehrzweckhalle C11, Zürcherstrasse 30, 9500 Wil

Datum

03.11.2022

Zeit

08:45 - 15:30

Kosten

Erfahrene und Angehörige: Die Tagung ist für Sie kostenlos. Fachpersonen: Tagungsbeitrag CHF 140.-

Teilnehmerzahl

Keine Beschränkung

Route

Anfahrtsplan

Im Kalender eintragen

Programm

Zeit Programm
08.45 Willkommenskaffee
09.15 - 09.30 Eröffnungsworte
Mario Sonderegger, Peer
Bruno Facci, VASK Ostschweiz
Thomas Maier, Ärztlicher Direktor
09.30 - 10.00 Psychiatrie im Wandel?
Angelika Winkler, EX-IN-Angehörigenbegleiterin
10.00 - 10.15 Musikalischer Übergang
Janine Gassner, Marcel Bürgi
10.15 - 10.45 Pause
10.45 - 11.30 Zu Wort kommen 1 – wenn die eigene Stimme sichtbar wird
Samira El-Maawi, Autorin, Schreibcoach, Psycho-soziale Beraterin i.A.
Andrea Zwicknagl, Peer
11.30 - 12.15 Theater «act-back»
12.15 - 13.30 Mittagessen
13.30 - 13.45 Musikalisches Intermezzo
13.45 - 14.30 Zu Wort kommen 2
Regula Lüthi, Pflegefachfrau Psychiatrie, MPH, Verwaltungsrätin der Psychiatrieverbunde des Kantons St.Gallen
14.30 - 14.45 Musik
14.45 - 15.30 Theater «act-back»
15.30 Trialogische Abschlussgedanken
Ausklang mit Kaffee und Kuchen

Theatrale Intermezzi

Intermezzi
Forumtheater «act-back»

In packend gespielten Szenen setzt das Theater «act-back» Themen in einen konkreten Zusammenhang und macht sie so für eine differenzierte Auseinandersetzung zugänglich. Obwohl sie improvisiert sind, handelt es sich bei den gezeigten Situationen nicht um vereinfachte Darstellungen. Es sind Szenarien, in denen die ganze Komplexität der Thematik mitschwingt. Das Spiel erlaubt, nah an bestimmte Situationen heranzuzoomen und sie gleichzeitig aus Distanz zu beobachten. So eröffnen sich neue Denk- und Handlungsspielräume – ein spannender, vielschichtiger und lustvoller Prozess.

Credits

Credits

Die Veranstaltung ist mit 4 Credits der Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) zertifiziert.

Kosten und Anmeldung

Anmeldung
Erfahrene und Angehörige

Die Tagung ist für Sie kostenlos.
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Fachpersonen

Tagungsbeitrag CHF 140.–
Wir bitten Sie, sich bis spätestens 28. Oktober 2022 unter veranstaltungen@psgn.ch anzumelden.

Ihre Ansprechpersonen

Kontakt

Ansprechpersonen zu diesem Thema

Dieses Bild zeigt ein Foto von Edith Scherer
Edith Scherer
Pflegefachfrau Psychiatrie HF, MAS A & PE

Leiterin Angehörigenberatung

Dieses Bild zeigt ein Foto von Brigitte Borrer
Brigitte Borrer


Sachbearbeiterin Bildung
Sekretariat Kultur im Pavillon Wil