Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Psychose – wie gehen wir damit um?

Psychose?! Wie damit umgehen? 18. Februar in St.Gallen, 25. Februar in Wil

Psychotische Störungen stellen alle direkt oder indirekt betroffenen Menschen vor Herausforderungen. Die direkt Betroffenen erfahren erhebliche Einschränkungen und Belastungen im alltäglichen Leben. Damit umzugehen ist nicht einfach. Aber auch Angehörige, das Umfeld und Bezugspersonen sind von einer Psychose indirekt betroffen und sehen sich konfrontiert mit grossen Herausforderungen.

Wie kann oder soll man mit einem Menschen mit einer Psychose umgehen? Worauf ist zu achten? Und wie kann man sich abgrenzen?

Referat

Referat

Nico Ruzzo erklärt, dass man auf der einen Seite Rücksicht auf die eigenen Bedürfnisse nehmen, gleichzeitig aber auch den täglichen Umgang mit dem Betroffenen üben sollte. Sein Vortrag soll es erleichtern, mit sich selbst und mit Menschen mit einer Psychose umzugehen.

Zweimalige Durchführung

Die Veranstaltung dauert von 19.30 – 21.00 Uhr. Sie ist öffentlich, die Teilnahme unentgeltlich. Am 18. Februar 2018 findet sie in St. Gallen statt (Bahnhofgebäude, Bahnhofplatz 2, 1. Stock, Zimmer 122) und eine Woche später, am 25. Februar, findet sie in Wil, im Hörsaal Haus C03 der Psychiatrie St.Gallen Nord. Es ist keine Anmeldung nötig.

Referat am Montag

Anmeldung

nicht notwendig

Ort

St.Gallen Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 2, 1. Stock, Zimmer 122

Datum

18.02.2019

Zeit

19:30 - 21:00

Kosten

Keine Kosten

Teilnehmerzahl

120

Anmeldung

nicht notwendig

Ort

Wil, Zürcherstrasse 30, Restaurant C03, Hörsaal

Datum

25.02.2019

Zeit

19:30 - 21:00

Kosten

Keine Kosten

Teilnehmerzahl

120

Referent

Nico Ruzzo

Stationsleiter Pflege, Akutpsychiatrie- und Notfall-Station A01/2, Erwachsenenpsychiatrie, Psychiatrie St.Gallen Nord

Artikel in den Wiler-Nachrichten vom 21.2.2019

Ihre Kontaktpersonen

Kontaktpersonen

Ansprechpersonen zu diesem Thema

Dieses Bild zeigt ein Foto von Edith Scherer
Edith Scherer

Leiterin Angehörigenberatung