Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Buch «Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte» – jetzt erhältlich

02.02.2021, Neuigkeiten

Das Fachbuch «Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte» greift die Herausforderungen und Kontroversen der Debatte auf. Dazu werden in diesem Band die interdisziplinären relevanten Fragestellungen aus Medizin inklusive der Palliativmedizin, Psychologie, Ethik, Theologie sowie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für Deutschland und die Schweiz beschrieben und diskutiert.

Selbsttötungsgedanken sind häufige Begleitphänomene schwerer, unheilbarer körperlicher und psychischer Erkrankungen. Die Mehrheit der Suizide wird von Menschen mit psychischen Erkrankungen vollzogen. Während es bei unheilbaren körperlichen Erkrankungen heute einen breiten Zuspruch gibt, wenn das Prinzip «Leidverminderung durch Lebensverkürzung» in Form des künstlich herbei geführten Todes zur Anwendung kommt, ist dies bei psychischen Erkrankungen umstritten. Der Wunsch nach assistiertem Suizid von psychisch Erkrankten scheint schwerer greifbar. Er kann Ausdruck einer akuten psychischen Leidensphase sein, die jedoch medikamentös überwindbar ist. Er kann aber auch Ausdruck eines Wunsches sein, der auf Erfahrung durch wiederkehrende psychische Belastungsphasen beruht. Aber ist es nicht diskriminierend, wenn man den einen dies ermöglicht, den anderen nicht?

Das Fachbuch „Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte“ greift dazu die Herausforderungen und Kontroversen der Debatte auf. Dazu werden in diesem Band die interdisziplinären relevanten Fragestellungen aus Medizin incl. der Palliativmedizin, Psychologie, Ethik, Theologie sowie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für Deutschland und die Schweiz beschrieben und diskutiert. Aus jedem Fachgebiet werden mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis hinreichend Qualitätsmerkmale für den Umgang mit dem Wunsch nach dem assistierten Suizid von psychisch Kranken benannt, damit letztlich der Leser seine eigene Haltung dazu reflektieren und entwickeln kann.

Der Herausgeber des Fachbuchs, Dr. theol. André Böhning, ist Klinikseelsorger, Psychoonkologe, Systemischer Supervisor und Coach der Psychiatrie St.Gallen Nord und Mitglied der Fachgruppe Ethik, Wil. Der Band enthält ausserdem Beiträge von weiteren Fachpersonen der Psychiatrie St.Gallen Nord, nämlich von Dr. Med. Christiane Thomas-Hund, Chefärztin Kantonales Kompetenzzentrum Forensik und PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich M. Hemmeter, Chefarzt Alters- und Neuropsychiatrie und Mitglied der Fachgruppe Ethik, Wil.

 

Kurzinformation
  • Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte. Herausforderung für die Psychiatrie und Psychotherapie 
  • Dieses Buch richtet sich an: Psychiater, Palliativmediziner, Onkologen, Neurologen, Pflegefachleute, Theologen, Sozialarbeitende. 
  • Herausgeber: André Böhning 
  • Erhältlich bei: Hogrefe 
  • ISBN: 9783456860022, 2021, 232 Seiten
  • Link hogrefe.ch
Weitere Informationen

Rückblick Tagung: Der assistierte Suizid