Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

«Wege der Hoffnung durch Kunst» - Referat am Montag, 31.10. Wil

31.10.2022, Medienmitteilungen

Menschen, die unter chronischen psychischen Erkrankungen leiden, verlieren oft ihr Selbstwertgefühl und ihre Hoffnung. Rose Ehemann, Leiterin Ateliers - Living Museum der Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN), klärt in ihrem öffentlichen «Referat am Montag» darüber auf, welche positiven Auswirkungen das Living Museum-Konzept auf betroffene Menschen hat. Das Referat findet am 31. Oktober in Wil statt.

Kunst und Heilung stehen in enger Verbindung. Wie kann kreative Betätigung dabei helfen, Konflikte zu verarbeiten oder schwierige Lebensabschnitte zu bewältigen? Und wie können Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihre Gefühle auszudrücken oder Selbstvertrauen aufzubauen davon profitieren?

Psychische Extremerfahrung als Schöpfungsquelle

Menschen, die unter chronischen psychischen Erkrankungen leiden, verlieren oft ihr Selbstwertgefühl und ihre Hoffnung. In den Ateliers – Living Museum der PSGN werden betroffene Menschen unterstützt, mittels künstlerischer Ausbildung ihre Identität anders wahrzunehmen – weg vom Selbststigma «psychisch krank» hin zur Identität als Künstler oder Künstlerin. «Denn wir sind davon überzeugt, dass vor allem Menschen, die eine psychische Extremerfahrung gemacht haben, ein hohes Potenzial haben, Kunst zu schaffen», so Rose Ehemann.

Inspiration durch Living Museum New York

Im «Referat am Montag» stellt Rose Ehemann anhand von individuellen Recovery-Geschichten die Wirkung des Living Museum-Konzepts auf die psychische Gesundheit den Teilnehmenden vor. Zu dem Konzept inspiriert wurde sie durch das Living Museum New York, dessen Philosophie sie im Living Museum der PSGN weiterführt.

Referat auch online

Das «Referat am Montag» findet am 31. Oktober 2022 im Hörsaal (Haus C03) der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil statt und dauert von 19.30 – 21.00 Uhr. Die Teilnahme ist unentgeltlich und ohne Anmeldung möglich. Das Referat wird aufgezeichnet und steht anschliessend online unter www.psgn.ch zur Verfügung

«Referat am Montag» – Fokus psychische Gesundheit

Achtmal pro Jahr bietet die Psychiatrie St.Gallen Nord aktuelle Informationen, Erklärungen und Wissenswertes zu psychiatrischen Themen aus erster Hand. Von Fachpersonen für die Öffentlichkeit – für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Die «Referate am Montag» finden jeweils von 19.30 - 21.00 Uhr statt – in Wil in der Psychiatrie St.Gallen Nord (Hörsaal, Haus C03). Das nächste Referat «Selbstfürsorge stärken dank Psychotherapie» von Dr. med. Christine Poppe, Leitende Ärztin, wird am 28. November 2022 durchgeführt. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der Website unter www.psgn.ch.

Nähere Infos / Kursprogramm: Edith Scherer und Susanna Rodi-Giger, Angehörigenberatung, Psychiatrie St.Gallen Nord, Tel 058 178 13 00