Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Psychiatrie St.Gallen Nord – Zunahme ambulanter und tagesklinischer Behandlungen

24.05.2018, Medienmitteilungen

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Psychiatrie St.Gallen Nord berichten im heute publizierten Geschäftsbericht 2017 von einem erfreulichen Jubiläumsjahr. Besonders die Zunahme der tagesklinischen Behandlungstage und ambulanten Konsultationen stimmen zuversichtlich.

Im Jahr 2017 wurden an den Standorten der Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN) in Wil, St.Gallen, Rorschach und Wattwil mehr als 8‘000 psychisch belastete Menschen ambulant, tagesklinisch, stationär oder mobil (zuhause) betreut und behandelt. Das sind etwas mehr als im Vorjahr. Entsprechend dem Trend hin zu mehr ambulanten statt stationären Behandlungen, erweiterte die PSGN ihre Angebote an allen vier Standorten. Zu nennen sind spezialisierte Angebote wie Früherkennung Psychose, Komplementärmedizin, Schlafstörungen, alterspsychiatrischer Konsiliar- und Liaison-Dienst oder die Mobile Equipe.

Auftrag erfüllt – dank grossem Engagement der Mitarbeitenden

CEO Markus Merz windet seinen Mitarbeitenden ein Kränzchen: «Das Jahr 2017 verlangte neben dem Alltagsgeschäft sehr viel von jedem Einzelnen. Besonders hervorheben möchte ich die 125-Jahr-Jubiläumsfeiern; die Einführung des neuen Namens und Corporate Designs sowie des neuen Klinik-Informationssystems; die Vorbereitungen für das neue Tarifsystem TARPSY; die Vorarbeiten für den geplanten Forensik-Neubau in Wil; den Umbau des Aufnahmegebäudes in Wil sowie die Kooperationsstrategie 2020.» Die Psychiatrie St.Gallen Nord als kantonale Institution erfüllte erneut ihren Auftrag, die Lebensqualität und psychische Gesundheit der Patienten zu verbessern.

Kooperationsstrategie auf gutem Weg

Als besonderen Meilenstein 2017 erwähnt CEO Merz auch dieses Jahr die «Strategie 2020». Dabei handelt es sich um die verstärkte Kooperation zwischen der PSGN und den Psychiatrie-Diensten Süd mit dem Ziel, Synergien auf angebotsstrategischer wie auch operativer Ebene zu nutzen. Die Ende 2013 durch den Verwaltungsrat verabschiedete Strategie hat im Berichtsjahr wichtige Entwicklungen vorangetrieben. Ergänzend zur Grundversorgung wurden ausgewählte ambulante, tagesklinische und stationäre Spezialangebote definiert. Ab Spät-Herbst 2018 werden diese schrittweise eingeführt.

125-Jahr-Jubiläum – Zeit zum Reden

Der Geschäftsbericht 2017 steht im Zeichen der 125-Jahr-Feierlichkeiten unter dem Motto «Zeit zum Reden». Sich begegnen, zusammensitzen, unbeschwert und auf Augenhöhe miteinander diskutieren – so feierte die Psychiatrie St.Gallen Nord ihren 125. Geburtstag an den vier Standorten und leistete damit einen weiteren wichtigen Beitrag zur Entstigmatisierung der Psychiatrie.

Markus Merz, CEO der Psychiatrie St.Gallen Nord

Foto Markus Merz, CEO für Print

Geschäftsbericht 2017

Der neu veröffentlichte Geschäftsbericht 2017 der Psychiatrie St.Gallen Nord, mit Texten zur Entwicklung in den einzelnen Fachbereichen, mit Patienten- und Personalstatistiken und detaillierter Betriebsrechnung, liegt vor. Zudem ist neu auch eine kompakte Kurzversion erhältlich. Weitere Informationen und digitale Versionen: www.psgn.ch/geschaeftsbericht. Bestellungen bitte direkt an: info@psgn.ch oder 071 913 16 02.