Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

KliWi-Theater spielt die Komödie «Miss Sophies Erbe»

10.03.2018, Medienmitteilungen

Das KliWi-Theaterensemble führt die schwarze Komödie «Miss Sophies Erbe» von Andreas Wening auf. Die skurrilen Charaktere der Fortsetzung der kultigen Silvester-Geburtstagsfeier „Dinner for One“ werden von Mitarbeitenden der Psychiatrie St.Gallen Nord, der Heimstätten Wil und Gastspielern verkörpert. Am Samstag, 10. März 2018 um 20 Uhr findet die Premiere im Restaurant der Psychiatrie St.Gallen Nord statt.

Chronischer Geldmangel zwingt die Operetten-Diva Ludmilla Stroganoff zur bereits siebten Abschiedstournee. Sie fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Stiefmutter Sophie das Zeitliche gesegnet und ein interessantes Testament hinterlassen hat. Hals über Kopf reist sie zum Ansitz Kübelstein, um dort ihr Erbe anzutreten. Bestürzt muss sie jedoch feststellen, dass sie nicht die einzige ist, die Anspruch auf Miss Sophies Vermögen hat. Auch Siegfried Roy Toby, Richard Pomeroy und Gilla Winterbottom treffen auf dem Ansitz Kübelstein ein, um sich das Erbe unter den Nagel zu reissen. Die Erbanwärter erwartet eine ungeahnte Überraschung mit einem unvorhersehbaren Ende…

Freche Dialoge und Leckerbissen

Das Publikum kann sich auf freche Dialoge, ein originell gestaltetes Bühnenbild und schlagfertige Charaktere freuen. Das ausgefallene Bühnenstück ist öffentlich und dauert zwei Stunden mit einer Pause nach dem zweiten Akt. An den Abend- und Sonntagsaufführungen werden warme Speisen, Salate und Desserts serviert. Für die Aufführung am Dienstag, 20. März stehen ein Salatbuffet, Snacks und Dessert zur Verfügung.

Sieben öffentliche Aufführungen im März

10. März, 16./17. März, 23./24. März 2018 – jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, 11. März um 14 Uhr und am Dienstag, 20. März um 19 Uhr.

Mehr Informationen: www.kliwi.ch

öffentliche Veranstaltungen