Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Der assistierte Suizid

Herausforderung für die Psychiatrie und Psychotherapie, Symposium in der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil, mit Prof. em. Dr. Ch. Kind, Dr. D. Büche, PD Dr. Dr. M. Trachsel, Dr. D. Richter, Dr. B. Ruhwinkel, PD Dr. Dr. U. Hemmeter, lic. iur. U. Nef, Dr. A. Böhning

Das Erwachsenenschutzrecht stärkt die Autonomie und das Selbstbestimmungsrecht von Patienten und Patientinnen. Es fördert einerseits die Verantwortung von Patienten und Patientinnen für die Behandlung und fordert zur persönlichen Auseinandersetzung mit der eigenen Situation und Erkrankung auf. Andererseits führt es aber immer wieder in Spannungsfelder und Grauzonen hinein. Nicht selten stösst man an Grenzen und das aus guten – aber nicht von allen Beteiligten geteilten – Gründen!

Das zeigt sich auch im Umgang mit dem Wunsch nach dem assistierten Suizid von psychisch kranken Menschen. Die Spannweite ist gross: Wenn in der Psychose Stimmen zum Suizid auffordern, stellt das die eine Seite dar. Wenn jemand mehrfach schwere depressive Phasen erleben musste und somit weiss, was künftig auf ihn zukommt, ist das eine andere Seite. Hinzu kommen die Werthaltungen sowohl von den Patienten, als auch von den behandelnden Personen, die politischen und nicht zuletzt die juristischen Rahmenbedingungen.

Diese Aspekte verdeutlichen, weshalb die Diskussion des assistierten Suizids in der Psychiatrie nicht mit der nötigen Klarheit, Differenziertheit und Konsequenz geführt wird. Dennoch lassen sich Qualitätsmerkmale für den Umgang mit dem Wunsch nach dem assistierten Suizid von psychisch Kranken entwickeln. Diese Tagung will einen Beitrag dazu leisten.

Wir freuen uns, Sie am Freitag, 15. März 2019 in Wil begrüssen zu können.

PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich M. Hemmeter
Dr. theol. André Böhning
Mitglieder der Fachgruppe Ethik, Psychiatrie St.Gallen Nord

Flyer (pdf)

Das wichtigste in Kürze zur Veranstaltung: Der assistierte Suizid

Anmeldung

Wir bitten Sie, sich unter gabriela.allenbach@psgn.ch bis spätestens 15. Februar 2019 anzumelden.

Ort

Psychiatrie St.Gallen Nord Standort Wil Hörsaal, Restaurant C03 Zürcherstrasse 30 9500 Wil

Datum

15.03.2019

Zeit

09:00 - 16:20

Kosten

Tagungskosten inkl. Pausen- und Mittagsverpflegung CHF 150.-

Teilnehmerzahl

Keine Beschränkung

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Parkplätze sind vorhanden.

Route

Anfahrtsplan

Im Kalender eintragen

Programm

ZeitProgramm
09.00 - 09.20Eintreffen, Registrierung, Begrüssungs-Kaffee
09.20 - 09.30Begrüssung, Ablauf, Organisatorisches
PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich M. Hemmeter, Fachgruppe Ethik, Wil
09.30 - 10.10Der Wunsch nach assistiertem Suizid.
Ethische Herausforderungen eines polarisierenden Themas

Prof. em. Dr. med. Christian Kind, St.Gallen
10.15 - 10.55Der Wunsch nach einem assistierten Suizid
im Kontext der Psychiatrie 

Dr. phil. habil. Dirk Richter, Bern
11.00 - 11.20Zwei Fallbeispiele aus unserer Klinik
Anschliessend Pause und Wechsel in die Workshops
PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich M. Hemmeter, Fachgruppe Ethik, Wil
11.30 - 12.30Workshops: Durchgang 1
12.30 - 13.45Mittagspause
13.45 - 14.45Workshops: Durchgang 2
14.45 - 15.00Kurze Pause, Wechsel in den Hörsaal
15.00 - 15.40Der Wunsch nach einem beschleunigten Ende 
Der Umgang mit dem Sterbewunsch in der Palliative Care.
Dr. med. Daniel Büche, St.Gallen
15.45 - 16.20Ausblick – Dank – Tagungsende

Workshops

Workshops
 

Workshop 1
Wann erlaubt und verboten?
Die juristischen und politischen Rahmenbedingungen der Sterbehilfe
Ueli Nef, lic. iur, RA, St. Gallen

Workshop 2
Alt und lebensmüde?
Suizidalität im Alter
Dr. med. Bernadette Ruhwinkel, Winterthur

Workshop 3
Der assistierte Suizid: eine Grenze der Autonomie?
Ethisch-religiöse Aspekte in der Debatte
Dr. theol. André Böhning, Wil

Workshop 4
Die Bestimmung von Urteilsunfähigkeit bei psychischer Erkrankung 
Dr. phil. Manuel Trachsel, Zürich

Zwei Workshops auswählen
Bitte wählen Sie bei der Anmeldung für das Symposium zwei der vier Workshops aus und geben Sie auch eine dritte und vierte Priorität an.

Referentin und Referenten

Referentin und Referenten
Dr. theol. André Böhning

Klinikseelsorger, Psychoonkologe, Systemischer Supervisor und Coach, Psychiatrie St.Gallen Nord, Fachgruppe Ethik, Wil

Dr. med. Daniel Büche MSc

Leiter Palliativzentrum, Kantonsspital St. Gallen (KSSG)

PD Dr. med. Dr. phil Ulrich Michael Hemmeter

Chefarzt Alters- und Neuropsychiatrie, Psychiatrie St.Gallen Nord, Fachgruppe Ethik, Wil

Prof. em. Dr. med. Christian Kind

Ehem. Chefarzt Pädiatrie, Ostschweizer Kinderspital St. Gallen
Ehem. Präsident der Zentralen Ethikkommission der SAMW
Leiter Subkommission der ZEK für die medizin-ethischen Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod»

Ueli Nef, lic. Iur, RA

Leiter Rechtsdienst, Gesundheitsdepartement des Kantons St.Gallen

Dr. phil. habil. Dirk Richter

Leiter Forschung und Entwicklung, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD) AG, Zentrum psychiatrische Rehabilitation, Dozent der Fachhochschule Bern

Dr. med. Bernadette Ruhwinkel

Leitende Ärztin mit Schwerpunkt Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie, Privatklink Hohenegg, Meilen

PD Dr. med. Dr. phil. Manuel Trachsel

Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich

Kosten und Anmeldung

Kosten und Anmeldung
Anmeldung

Wir bitten Sie, sich auf der Weiterbildungsplattform H-Kurs oder unter gabriela.allenbach@psgn.ch bis spätestens Freitag, 15. Februar 2019 anzumelden. Bitte teilen Sie uns dabei auch Ihre Wahl der Workshops mit.

Teilnahmegebühr

Teilnahmegeühr für die Veranstaltung inklusive Pausen- und Mittagsverpflegung: CHF 150.-

Credits

Die Veranstaltung ist mit 5 Credits der Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) zertifiziert. Eine Teilnahmebestätigung wird Ihnen an der Veranstaltung ausgehändigt.

Ihre Ansprechpersonen

Kontakt

Ansprechpersonen zu diesem Thema

Dieses Bild zeigt ein Foto von Gabriela Allenbach
Gabriela Allenbach

Assistentin Bildung Medizin, Center of Education and Research COEUR

Dieses Bild zeigt ein Foto von André Böhning
Dr. theol. André Böhning

Seelsorge/Spiritual Care/Psychoonkologie