Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

12. Kongress DTPPP

Über Grenzen - Psychotherapie von Flüchtlingen und Asylsuchenden heute in der Schweiz, Deutschland und Österreich. 12. Kongress DTPPP, 20. - 22. September 2018 in der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil

Flüchtlinge und Asylsuchende, die in den letzten Jahren Grenzen überwunden haben und nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz gekommen sind, tragen Bilder von Krieg, Verfolgung und Misshandlung in sich. Damit müssen sie weiterleben und sich im Aufnahmeland zurecht finden. Viele werden es schaffen und sich ein neues Leben aufbauen, einige werden aber auch Mühe haben und unter den Erfahrungen der Vergangenheit leiden.

Manche dieser Menschen tauchen im Gesundheitswesen auf und suchen Hilfe bei Ärztinnen und Ärzten, bei Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.

  • Wie kann diesen Menschen am besten geholfen werden?
  • Sind psychotherapeutische Methoden geeignet, um traumatisierten Flüchtlingen wirksam zu helfen?
  • Wo stoßen Therapeutin nen und Therapeuten selbst an Grenzen?

Solchen und anderen Fragen soll am 12. DTPPP-Kongress in Wil/Schweiz nachgegangen werden.

PD Dr. med. Thomas Maier Chefarzt, Erwachsenenpsychiatrie Psychiatrie St.Gallen Nord

Dr. med. (YU) M. san. Ljiljana Joksimovic (1. Vorsitzende DTPPP e.V.)

Flyer als pdf

Das wichtigste in Kürze zur Veranstaltung: 12. Kongress Transkulturelle Psychiatrie, Psychotherapie & Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP)

Anmeldung

Online: www.ce-management.com

Ort

Psychiatrie St.Gallen Nord Hörsaal, C03 Zürcherstrasse 30 9500 Wil

Datum

20.09.2018 - 22.09.2018

Zeit

08:00 - 17:00

Kosten

siehe Detailinformationen

Route

Anfahrtsplan

Im Kalender eintragen

Veranstalter

Veranstalter
Hauptveranstalter

Der Kongress findet in Trägerschaft des DTPPP e.V. statt. Der DTPPP ist ein gemeinnütziger Dachverband der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum. Der Verband wurde 2008 gegründet mit dem Ziel, Organisationen sowie Einzelpersonen – ExpertInnen wie auch KlientInnen – berufsgruppen übergreifend zu vernetzen und zum interdiszipli nären Austausch anzuregen.

Kooperationspartner 2018

Psychiatrie St.Gallen Nord

Ort der Veranstaltung

Psychiatrie St.Gallen Nord
Zürcherstrasse 30
9500 Wil

Vorläufiges Programm

  • Plenarvorträge

    Gesundheitliche Versorgung von Migranten und Gefl üchteten: Eine globale Herausforderung
    Oliver Razum (D)

    Migrationsprozesse und Lebenslage von Gefl üchteten ODER Migration und Sucht
    Dietmar Czycholl (D)

    Macht und Ohnmacht. Migranten mit somatoformen Schmerzstörungen
    Thomas Maier (CH)

    Kunsttherapie mit Flüchtlingen – ein Überblick
    Nele Heriniaina (D)

  • Symposien

    Symposium 1

    Aktivierung und Sport in der Betreuung von Flüchtlingen
    Clemens Ley, Edita Lintl (A)

    Begutachtung komplexer Traumafolgen im interkulturellen Kontext
    Thomas Wenzel (A)

    Das Cultural Formulation Interview und die Erfahrung des kulturellen Hintergrundes (Einleitung zum Workshop)
    Hans Rohlof (NL)

    Symposium 2: Multimodale Behandlung von Kriegs- und Folteropfern

    Störungsspezifische vs. unspezifi sche Behandlung von traumatisierten Kriegs- und Folteropfern
    Sandra Passardi, Matthis Schick, Naser Morina (CH)

    Körper- und Bewegungstherapie mit traumatisierten Flüchtlinge: Die Wiederaneignung des entfremdeten Körpers
    Therese Bachmann (CH)

    Sozialberatung im Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer
    Anna Ganz, Gabriela Bulas (CH)

  • Workshops

    Das Cultural Formulation Interview (4 Stunden)
    Hans Rohlof (NL)

    Ethnopsychiatrische Intervisionsgruppe
    Heidi Schär Sall & Bernhard Küchenhoff (CH)

    Traumafolgestörungen bei Asylsuchenden, Risiko- und Schutzfaktoren während des Asylverfahrens und Möglichkeiten der Sekundärprävention
    Rafi e Ghaffarzadegan Hemmi (CH)

    Grenzerfahrungen in der Gruppentherapie mit unbegleiteten adoleszenten Asylsuchenden
    Frederike Kienzle & Cristina Visiers Würth (CH)

    Wenn Flüchtlinge Cannabis zur Stressreduktion und zum Vergessen gebrauchen …
    Semrin Leidenfrost Mordag (A)

    Scaling-up psychological interventions with refugees – Umsetzung eines internationalen Horizon2020-Projektes in der Schweiz
    N. Morina, N. Kiselev, F. Haas, M. Kappen, M. Pfaltz, U. Schnyder, M. Schick

    Herzenstexte – Übersetzen als Erkunden
    Ruhrorter (D)

    Trauma für Anfänger
    Tijana Hanft, Nur & Iulia Ilca Nur (D)

    Umgang mit traumatisierten gefl üchteten Kindern und Jugendlichen
    Diana Ramos Dehn (D)

    Kunsttherapie mit Flüchtlingen im Rahmen der multimodallen Behandlung
    Nele Heriniaina (D)

    Sachverhaltsaufklärung vs. Therapie – Umgang mit der Erstellung von Bescheinigungen für traumatisierte Flüchtlinge im Asylverfahren.
    Monika Schröder, Hans-Heinrich Benecke (D)

    Mentalisierungsbasierte Psychotherapie mit Flüchtlingen und Migranten
    Frau Bergstein (D)
    (4 STUNDEN, TEILNEHMERZAHL BEGRENZT, KOSTENPFLICHTIG, 30.– EUR)

  • Vorträge

     

    Niedrigschwellige Angebote für Geflüchtete in Friedrichshain-Kreuzberg
    Guido Pliska

    Stress- und Traumasensibilität als stärkende Haltung in der Arbeit mit geflüchteten Menschen
    Julia Ha (CH)

  • Supervision

    Immer wieder über die eigenen Grenzen in der Flüchtlingsarbeit? – Supervision für sozialarbeiterische Fachkräfte in der Flüchtlingsarbeit
    Dima Zito & Cinur Ghaderi (D)

  • Poster

    Pilotstudie zur Resilienzförderung bei gefl üchteten Kindern in einer Erstaufnahmeeinrichtung
    Antonia Diederichs, Psychologin B.Sc.

Programmkommission

Programmkommission

Hans-Heinrich Benecke, Marina Chernivsky, Rebekka Ehret, Cinur Ghaderi, Solmaz Golsabahi-Broclawski, Ljiljana Joksimovic, Ibrahim Özkan, Monika Schröder, Osman Tezayak

Zertifizierung

Zertifizierung

Die Veranstaltung wird zur Zertifizierung eingereicht.

Teilnahmegebühren

Gebühren
bis 10.9.2018 danach
DTPPP-Mitglieder € 210,–
CHF 246,–
€ 230,–
CHF 269,–
Nicht-DTPPP-Mitglieder € 240,–
CHF 281,–
€ 260,–
CHF 304,–
Studierende* € 95,–
CHF 111,–
€ 95,–
CHF 111,–
Tagungsgebühr für Referenten**€ 185,–
CHF 217,–
€ 185,–
CHF 217,–
Tagungsgebühr/Tag€ 115,–
CHF 135,–
€ 115,–
CHF 135,–
Tagungsgebühr/Halbtag € 65,–
CHF 76,–
€ 65,–
CHF 76,–
Abendveranstaltung***Details werden noch
bekannt gegeben

* Gilt für Studenten bis zum vollendeten 27. Lebensjahr (Ausweis erforderlich)

** Gilt für alle Referenten (Vortrag, Poster, Workshop)

*** Anmeldung ist erforderlich

Kontodaten

Konto

VERMERK: DTPPP Wil + Name der Teilnehmerin/des Teilnehmers

Erste Bank der Österreichischen Sparkassen
Kontoinhaber: CE-Management, Mag. Yasmin Haunold

IBAN: AT242011129723930601
BIC: GIBAATWWXXX

Stornobedingungen

Storno

 18 bis 4 Tage vor der Veranstaltung 50% der Teil nahmegebühren.

Stornogebühren ab 4 Tage vor der Veranstaltung 100%.

Stornierungen sind nur schriftlich möglich.

Anmeldung & Organisation

Anmeldung

Online-Anmeldung:

CE-Management
Mag. Yasmin B. Haunold
Scheibenbergstraße 39
A-1180 Wien

Phone: +43/699/10430038
Fax: +43/1/4784559

office@ce-management.com

 

 

Ihre Ansprechperson

Ansprechperson

Ansprechpersonen zu diesem Thema

PD Dr. med. Thomas Maier

Chefarzt Erwachsenenpsychiatrie

Mitglied der Geschäftsleitung

Dieses Bild zeigt ein Foto von Brigitte Kühni
Brigitte Kühni

Chefsekretärin Erwachsenenpsychiatrie

Situationsplan Wil

Situationsplan