Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

11. St.Galler Symposium:«Regulation und Verständnis von Träumen»

Informationen

Träume stellen einen wesentlichen Bestandteil unseres Schlafs dar. Sie können unterschiedlichste Themen und Ausgestaltungen haben, können bruchstückhaft sein mit guter, aber auch nur sehr vager Erinnerung. Es wurden viele und sehr unterschiedliche Theorien zum Auftreten, der Regulation und v.a. zur Bedeutung von Träumen entworfen, die jedoch (meist) einer wissenschaftlichen Untersuchung nicht zugänglich waren.

Träume spielen auch im Fachgebiet der Psychiatrie wie auch der Neurologie als Bestandteil psychopathologischer Syndrome oder Erkrankungen eine grosse Rolle. Frau PD Dr. med. Francesca Siclari hat sich über viele Jahre diesem Thema in Forschung und Klinik gewidmet und sich dem Phänomen Traum systematisch wissenschaftlich angenähert. Sie hat sich damit einen internationalen Ruf erworben. Die umfangreichen Erkenntnisse, die sie in dieser Arbeit über Träume gewonnen hat, wird sie im Kontext des aktuellen Wissenstands zum Thema «Träume» in ihrem Vortrag darstellen.

Im Anschluss wird PD Dr. med. et phil. Ulrich M. Hemmeter, Chefarzt Psychiatrie St.Gallen Nord, noch ein kurzes Update zum Thema Träume, insbesondere Alpträume, im Zusammenhang mit verschiedenen Medikamenten, speziell Psychopharmaka geben. Abgerundet wird das Symposium - wie immer - durch Fallvorstellungen, die im Plenum dann im Hinblick auf Diagnostik und Therapie diskutiert werden können. Es ist auch möglich, eigene Fälle zum Thema am Ende des Symposiums einzubringen und Fragen dazu zu stellen.

Referenten

PD Dr. med. Francesca Siclari

Frau PD Dr. med. Francesca Siclari ist Fachärztin für Neurologie und besitzt den Fähigkeitsausweis Schlafmedizin. Sie arbeitet als leitende Ärztin am Centre d’Investigation et de Recherche sur le Sommeil (CIRS) der Universität Lausanne (UNIL), wo sie eine Forschungsgruppe zum Thema Traum leitet. Ihre Weiterbildung zur Fachärztin für Neurologie hat sie in Lausanne und Zürich absolviert und sich während dieser Zeit bereits intensiv mit dem Thema Schlaf, speziell der Neurophysiologie des Schlafs befasst und sich 2018 über dieses Thema in Lausanne habilitiert. Sie hat zu Ihrer Forschung umfangreich in hochrangigen Journalen wie «Nature Neurosciene» publiziert, mehrere bemerkenswerte Beiträge an Forschungsgeldern (u.a. des Schweizer Nationalfonds und Drittmittel der EU) akquiriert und ist zudem Vorstandsmitglied der Schweizer Gesellschaft für Schlafforschung, Schlafmedizin und Chronobiologie.

PD Dr. med. et phil. Dipl.-Psych. Ulrich Michael Hemmeter

PD Dr. med. et phil. Dipl.-Psych. Ulrich Michael Hemmeter ist Chefarzt an der Psychiatrie St. Gallen Nord. Seine Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie hat er an der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel sowie in Freiburg im Breisgau und München absolviert. Er hat sich über viele Jahre mit den Themen Depression, Stress und Schlaf befasst, wie auch mit der Stressbelastung im Leistungssport und dem Risiko der Entwicklung psychischer Erkrankungen. Ulrich Hemmeter ist aktuelles Vorstandsmitglied der Schweizer Gesellschaft für Sportpsychiatrie und -Psychotherapie.

Anmeldung

Anmeldung

Wir bitten Sie, sich unter diesem Link oder per E-Mail an veranstaltungen@psgn.ch bis spätestens Donnerstag, 30. Juni 2022 anzumelden.

Credits

Credits

Die Veranstaltung ist mit 2 Credits der Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) zertifiziert.

Ihre Konaktpersonen

Kontakt

Ansprechpersonen zu diesem Thema

PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich Michael Hemmeter
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkten Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie sowie Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie

Chefarzt

Dieses Bild zeigt ein Foto von Brigitte Borrer
Brigitte Borrer


Sachbearbeiterin Bildung
Sekretariat Kultur im Pavillon Wil