Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Transkulturelle Therapie

Damit wir nicht nur Bahnhof verstehen.

Menschen aus fremden Ländern nutzen andere Begriffe und Kommunikationsstile. Deshalb ist bei der Diagnose und Behandlung psychischer Krankheiten ein Verständnis anderer Kulturen Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

Was ist transkulturelle Therapie?

Erläuterung

Was ist transkulturelle Therapie? Menschen aus verschiedenen Kulturen sprechen völlig unterschiedlich über Gefühle, Konflikte oder schambesetzte Themen. Manchmal ist es deshalb für Fachpersonen schwierig, Angaben von Patienten aus anderen Kulturen richtig einzuordnen und zu gewichten. Ist man durch eine Sprachbarriere auf die Hilfe von Dolmetschenden angewiesen, verstärkt dies das Problem zusätzlich. Auf solche Herausforderungen müssen Therapeuten vorbereitet sein.

  • Menschen aus anderen Kulturen drücken sich anders aus, haben andere Krankheitskonzepte und Therapieerwartungen.
  • Vielfach sind in anderen Kulturen psychische Krankheiten negativ besetzt oder gar tabuisiert.
  • In die Schweiz migrierte Menschen sind teilweise erhöhen psychosozialen Belastungen ausgesetzt.
  • Wenn nötig hilft ein professioneller Dolmetscher bei der sprachlichen Verständigung.
  • Menschen aus anderen Kulturen sind erfolgreich behandelbar, wenn die transkulturellen Besonderheiten beachtet werden.

Welche Themen sind wichtig in der transkulturellen Therapie?

Belastende Umstände

Viele Migranten leben unter schwierigen psychosozialen Umständen:

  • lange, zermürbende Asylverfahren
  • Verlust der traditionellen sozialen Netze, soziale Isolation
  • ungewisse Zukunft
  • harte und schlecht bezahlte Arbeit
  • Mehrfachbelastungen in Beruf und Familie
  • Armut
  • Sprachbarriere

Diese Belastungen können zu psychischen Problemen führen, die wiederum nicht oder ungenügend behandelt werden. Migranten der zweiten und dritten Generation sind oft zwischen zwei Kulturen hin- und hergerissen.

  • Die reale Lebenssituation und psychosoziale Belastungen müssen berücksichtigt werden.
  • Respektvolle, empathische Haltung ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.
  • Menschen aus anderen Kulturen haben nicht mehr oder andere psychische Krankheiten als Einheimische. Die Erkrankungen drücken sich nur anders aus.
  • Wenn professionelle Dolmetscher die sprachliche Verständigung gewährleisten, können psychiatrische Behandlungen durchgeführt werden.

Fachperson

«Migranten, die zu uns in Behandlung kommen, haben oft mehr erlebt als andere in zwei Leben.»

Simone Oppenheim
Psychologin Erwachsenenpsychiatrie St. Gallen

Wo werden transkulturelle Therapien angeboten?

Standorte

Sämtliche Angebote stehen Personen jeglicher Herkunft, Sprache oder Kultur an allen Standorten zur Verfügung. Die Psychiatrie St. Gallen Nord bezeichnet sich als «migrant friendly hospital» also als Migranten-freundliche Klinik.

Kontakt & Anmeldung

Kontakt & Anmeldung

Ansprechpersonen zu diesem Thema

PD Dr. med. Thomas Maier

Chefarzt Erwachsenenpsychiatrie

Mitglied der Geschäftsleitung

Zentrale Anmeldung und Information ZAI:
+41 71 913 11 80

  • Informationen und Beratung zu therapeutischen Angeboten der Psychiatrie St.Gallen Nord
  • Anmeldungen für stationäre Behandlungen
  • Anmeldungen für Krisenambulatorium Wil

Öffnungszeiten ZAI

  • rund um die Uhr besetzt
  • werktags 8.00 - 17.00 Uhr, davor und danach diensthabender Arzt

Psychiatrie St.Gallen Nord

Zürcherstrasse 30
9500 Wil

Tel. +41 71 913 11 80, Fax +41 71 913 11 53
anmeldung@psgn.ch