Menu
Logo Psychiatrie St.Gallen Nord - Zur Startseite

Hauptinhaltsbereich

Aus-, Fort- und Weiterbildung Medizin

Attraktiv, kontinuierlich, zielführend

Durch ein breites und intensives Bildungsangebot nimmt die Psychiatrie St.Gallen Nord eine zentrale Stellung in der Bildung von Ärzten in der Ostschweiz ein. In diesen attraktiven, kontinuierlichen und zielführenden Aus-, Weiter- und Fortbildungen im medizinisch-psychiatrischen Bereich engagieren sich viele unserer Kaderärzte wie auch externe Experten. Immer mit dem Ziel, ein hochstehendes Wissen für die klinische Behandlung zu vermitteln, das sich an den aktuellen Erkenntnissen orientiert. 

Ausbildung Medizin

Ausbildung Medizin

Als Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich (UZH) sind wir in der Ausbildung von Ärzten tätig. 

Medizinische Fakultät, Universität Zürich, Lehrspitäler

Klinischer Kurs Psychiatrie

Wir führen seit 2012 jedes Jahr – jeweils im Herbstsemester – den Klinischen Kurs «Psychiatrie» für Medizinstudierende im 4. Studienjahr der Universität Zürich durch.

Der Kurs Psychiatrie findet parallel zum Themenblock «Psyche und Verhalten» statt und bildet gemeinsam mit diesem den ersten Schwerpunkt der Ausbildung in Psychiatrie. Während der Themenblock vor allem theoretisches Wissen vermittelt, lernen und üben die Studierenden im Kurs, wie man ein Patientengespräch führt, einen psychopathologischen Befund erhebt und auf dieser Basis eine diagnostische Einordnung vornimmt.

Der Kurs findet an sechs Kursnachmittagen zu je vier Stunden statt.

Praktika und Famulaturen für Unterassistenzärzte

Zudem bieten wir die Möglichkeit der Ableistung von Praktika und Famulaturen im Rahmen einer Unterassistentenanstellung vor allem im Wahlstudienjahr, aber auch bereits davor, an. Hier besteht die Möglichkeit, den klinischen Alltag in einer psychiatrischen Abteilung kennenzulernen und – unter enger Supervision – erste Erfahrungen in der eigenständigen Behandlung von Patienten zu machen.

  • Aufgaben/Einsatz der Unterassistenten

    Unterassistenten arbeiten während ihrer Praktikumszeit im medizinischen Dienst der Klinik mit. Sie sind dabei einem Assistenzarzt und dessen Oberarzt auf einer bestimmten Station der Klinik zugeteilt.

    Der Tagesablauf der Unterassistenten orientiert sich am Ablauf des zugeteilten Assistenzarztes. Der Arbeitstag beginnt um 8 Uhr mit dem Morgenrapport und endet in der Regel um 17 Uhr. Die Wochenenden sind frei. Die Arbeitszeit beträgt 42 Wochenstunden.

    Der Unterassistent beteiligt sich an den ärztlichen Tätigkeiten des Assistenzarztes auf der Station:

    • nimmt an Rapporten und Visiten teil
    • nimmt an Aufnahmegesprächen und Verlaufsgesprächen teil
    • nimmt nach Möglichkeit auch an Therapiegesprächen und Gruppentherapien teil
    • begleitet den Tagesarzt an einzelnen Tagen und kommt so auch mit Notfalleintritten und Notfallsituationen in Kontakt.

    Unterassistenten nehmen also alle Aufgaben und Funktionen wie Assistenzärzte wahr, wobei sie stets unter Supervision und direkter Aufsicht durch einen Assistenzarzt (oder Oberarzt) stehen.

    Der Unterassistent beteiligt sich zudem an den klinik-internen Fortbildungen (Donnerstagsfortbildung, Mittwochsreferat, interne Supervision etc.). Die Unterassistenten können nach Absprache mit dem Leiter der Weiterbildungsstätte auch Weiterbildungsveranstaltungen des Weiterbildungsvereins Psychiatrie und Psychotherapie Zürich, Zentral-, Nord- und Ostschweiz besuchen.

  • Bertreuung während der Anstellung der Unterassistenten

    Unterassistenten sind hier zur Ausbildung. Sie profitieren von inhaltlich differenzierten Rückmeldungen zu ihrem Tun und dem aktiven Dabei-Sein. Unterassistenten werden auch in therapeutische Überlegungen anlässlich von Fallvorstellungen und Rapporten miteinbezogen.

    Die fachliche Betreuung und Supervision erfolgt durch den Assistenzarzt und den Oberarzt der Station. Diese beinhaltet die Einführung in den Stationsbetrieb und in den Ablauf der Behandlungen (von Anmeldung über Eintritt, Behandlungsplanung und Durchführung, Austrittsplanung und Organisation der Nachbehandlung, Austrittsgespräch und Austrittsbericht).

    In einem Begrüssungsgespräch innerhalb der ersten zwei Wochen vermitteln ein Chefarzt oder ein Leitender Arzt Informationen über die Psychiatrie St.Gallen Nord und die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. 

    In der letzten Praktikumswoche führt der Stations-Oberarzt – gegebenenfalls zusammen mit dem Assistenzarzt – ein Abschlussgespräch mit dem Unterassistenten. Die Unterassistenten dürfen zudem auch auf ein Abschlussgespräch mit dem Chefarzt, in dessen Bereich der Unterassistenzarzt eingeteilt war, zählen.

  • Vergütung und Vergünstigungen

    Die Unterassistenzärzte werden durch die Psychiatrie St.Gallen Nord grosszügig unterstützt:

    • Monatslohn von CHF 1'123.- brutto
    • kostenloses Wohnen in den Personalwohnungen der Psychiatrie St.Gallen Nord. Wenn nicht verfügbar, Zuschuss in gleicher Höhe.
    • vergünstigte Menüs ab CHF 8.50 im Personalrestaurant

Kontakte Ausbildung Medizin

Ansprechpersonen zu diesem Thema

Dieses Bild zeigt ein Foto von Andreas Fuchs
Dr. med. Andreas Fuchs
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie / Master of Advanced Studies in Health Service Management

Leitender Arzt Ambulante Dienste Wil, Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie Wil

Leiter Bildung Medizin

Dieses Bild zeigt ein Foto von Pjeter Delija
Pjeter Delija


Junior Bereichsleiter Personalwesen

Ausbildungsverantwortlicher KV
Ansprechperson für Unterassistenzärzte

Weiterbildung Medizin

Weiterbildung Medizin

Die Psychiatrie St.Gallen Nord ist FMH-anerkannte Weiterbildungsstätte für Psychiatrie und Psychotherapie der Kategorie A (ambulant und stationär) und für die Weiterbildungen zu diversen Schwerpunkten. Zudem organisiert die Psychiatrie St.Gallen Nord eine Vielzahl an Fort- und Weiterbildungsaktivitäten.

FMH-anerkannte Weiterbildungsstätte für Psychiatrie und Psychotherapie

  • ambulante Psychiatrie und Psychotherapie (A)
  • stationäre Psychiatrie und Psychotherapie (A)
  • Gerontopsychiatrie (C2 und D2-A) ambulant und stationär
  • Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie (C2 und D2-CL) ambulant
  • Psychiatrie und Psychotherapie der Abhängigkeitserkrankungen (C2 und D1)
  • Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (C2 und D2)

Die Psychiatrie St.Gallen Nord ist eine SIWF-zertifizierte Weiterbildungsstätte. Das SIWF sorgt für kompetente Ärztinnen und Ärzte. www.siwf.ch

  • Fremdjahr

    Es besteht die Möglichkeit ein Fremdjahr zu absolvieren, vor allem für Geriatrie, sowie für den Schwerpunkt «Palliativmedizin» aber auch für andere medizinische Disziplinen.

  • Grosszügige Unterstützung

    Die Weiterbildungen der Assistenzärzte zum FMH Psychiatrie und Psychotherapie, wie auch der Fachärzte zu den Schwerpunkten werden durch die Psychiatrie St.Gallen Nord intensiv gefördert und grosszügig unterstützt.

Kontakte Weiterbildung Medizin

Ansprechpersonen zu diesem Thema

PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich Michael Hemmeter
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkten Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie sowie Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie

Chefarzt Alters- und Neuropsychiatrie

Mitglied der Geschäftsleitung

Dr. med. Christiane Thomas-Hund
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Schwerpunkt Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärztin für Neurologie

Chefärztin Kantonales Kompetenzzentrum Forensik

Mitglied der Geschäftsleitung

PD Dr. med. Thomas Maier
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Schwerpunkt Psychiatrie und Psychotherapie der Abhängigkeitserkrankungen

Chefarzt Erwachsenenpsychiatrie

Mitglied der Geschäftsleitung

Fortbildung Medizin

Fortbildung Medizin

Die Psychiatrie St.Gallen Nord organisiert ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm für interne und externe Fachärzte, das es ermöglicht, die notwendigen Fortbildungspunkte für das Fortbildungsdiplom zu erlangen.

Ein Teil der Fortbildungsveranstaltungen für Medizin beinhalten auch interdisziplinäre Themen, weshalb sie auch für interdisziplinäre Fortbildungen genutzt werden können.

Schwerpunkte stellen die Donnerstags-Weiterbildungen in der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil dar, die gemeinsam mit der Abteilung Psychosomatik des Kantonsspitals St.Gallen durchgeführte Fortbildungsreihe in St. Gallen, diverse jährlich wiederkehrende Symposien in Wil und St. Gallen wie auch Kongresse und Tagungen.

Fort- und Weiterbildungsreihen

Fortbildungen

Psychiatrie St.Gallen Nord und KSSG-Psychosomatik

 

Ort: Psychiatrie St.Gallen Nord, St.Gallen oder im KSSG

Qualitätszirkel Psychopharmakologie Psychiatrie St.Gallen Nord

Fort- und Weiterbildungsreihen

Orte: St.Gallen, Wil und Rorschach

Donnerstags-Weiterbildungen 2019

Fort- und Weiterbildungsreihen

Kongresse und Tagungen

Tagungen

Wiler Tagung zur Komplementärmedizin in der Psychiatrie 

  • 13. Mai 2019, 19.30 – 21.00 Uhr: Öffentliches Referat, PD Dr. P. F. Matthiessen
  • 14. Mai 2019, 08.30 - 17.00 Uhr: Vorträge, Workshops, Achtsames...

Über Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin in der Psychiatrie

Mehr erfahren

Spezielle Symposien & Fortbildungsveranstaltungen

Symposien

8. St.Galler Symposium

19. Februar 2019, im Hotel Einstein, St.Gallen

Das diesjährige 8. St.Galler Abendsymposium zu Schlafstörungen, Depression und Chronobiologie befasst sich mit speziellen schlafmedizinischen Erkrankungen, den Hyper- und Parasomnien und ihrer Beziehung zu psychiatrischen Erkrankungen, insbesondere zur Depression.

Mit Prof. Dr. med. Geert Mayer, ehem. Präsident der deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM) Apl. Professor für Neurologie, Universität Marburg

Mehr erfahren

Symposium Der assistierte Suizid

Herausforderung für die Psychiatrie und Psychotherapie

Freitag, 15. März 2019, 09.00 - 16.20 Uhr
im Hörsaal C03, Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil

Symposium mit den Referenten: Prof. em. Dr. Ch. Kind, Dr. D. Büche, PD Dr. Dr. M. Trachsel, Dr. D. Richter, Dr. B. Ruhwinkel, PD Dr. Dr. U. Hemmeter, lic. iur. U. Nef, Dr. A. Böhning 

Mehr erfahren

18. Wiler Mittagssymposium

Dienstag, 26. März, 11.30 bis 13.30 Uhr
im Restaurant Hof zu Wil

Vortrag «Aktuelles zu Ursachen, Diagnostik und Behandlung von Angststörungen» von Prof. Dr. med. Peter Zwanzger

Mehr erfahren

Säntis-Psychiatrie-Tagung

Die trialogisch geleitete Säntis-Psychiatrie-Tagung, mit jeweils über 200 Besuchern, findet jährlich anfangs November statt. 

Mehr erfahren

Lunchseminar

Informationen folgen

Kontakt Fort- und Weiterbildung Medizin

Kontakt

Ansprechpersonen zu diesem Thema

PD Dr. med. Dr. phil. Ulrich Michael Hemmeter
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkten Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie sowie Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie

Chefarzt Alters- und Neuropsychiatrie

Mitglied der Geschäftsleitung

Dieses Bild zeigt ein Foto von Brigitte Borrer
Brigitte Borrer


Sachbearbeiterin Bildung

Telefonzentrale: +41 71 913 11 11

  • Informationen und Anfragen zu nicht-therapeutischen Angeboten
  • Verbinden mit Gesprächspartnern

Öffnungszeiten Telefonzentrale

07.00 - 22.00 Uhr

 

Kontaktformular

 

Psychiatrie St.Gallen Nord

Zürcherstrasse 30
9500 Wil

Tel. +41 71 913 11 11, Fax +41 71 913 11 53 
info@psgn.ch (nur Kontakt! Anmeldung siehe unten)

Situationsplan